×

Notwendige Hilfe

Corona-Krise: Bundesregierung ermöglicht Ausfallhonorare für MusikerInnen und KünstlerInnen

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 29.04.2020

coronakrise kulturpolitik berufswelt

Corona-Krise: Bundesregierung ermöglicht Ausfallhonorare für MusikerInnen und KünstlerInnen

Kulturstaatsministerin Monika Grütters. © Christof Rieken

Vom Bund geförderte Kulturinstitutionen können ab sofort Honorare für Engagements zu zahlen, die aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten. Die Höhe der Ausfallhonorare kann dabei bis zu 60 Prozent der eigentlichen Gage betragen.

Die von Kulturstaatsministerin Monika Grütters eingesetzte Regelung gilt für alle Kultureinrichtungen und Projekte, die vom Bund gefördert werden und ermöglicht Ausfallhonorare, auch wenn diese im Vorfeld nicht vertraglich festgelegt wurden. Einzige Voraussetzung für die Zahlung ist, dass das Engagement bis zum Stichtag 15. März 2020 vereinbart wurde. 

Für Veranstaltungen mit einer Gage von bis zu 1.000 Euro kann ein Ausfallhonorar von bis zu 60 Prozent des Nettoentgelts geltend gemacht werden; bei Gagen über 1.000 Euro können die Künstler/innen maximal 40 Prozent des Nettoentgelts erhalten. Die Obergrenze des Ausfallhonorars liegt bei 2.500 Euro. 

Grütters: "Alle Möglichkeiten ausschöpfen"

Kulturstaatsministerin Grütters weist auf die existenzielle Notwendigkeit solcher Regelungen während der Coronakrise hin:

"Viele Künstlerinnen und Künstler hatten durch Honorare ein regelmäßiges Einkommen, das jetzt weggebrochen ist. Dadurch hat sich eine teilweise existentielle Notlage ergeben. Mir ist es ein Herzensanliegen, dass wir hier helfen und dafür alle Möglichkeiten ausschöpfen."

Gleichzeitig sieht Grütters nun die Länder in der Verantwortung, mit vergleichbaren Regelungen nachzuziehen: "Im Interesse der Künstlerinnen und Künstler brauchen wir eine möglichst einheitliche Regelung bei Bund, Ländern und Kommunen."

Auch interessant

Ähnliche Themen

Merkel sichert Kulturbranche ihre Unterstützung in der Krise zu

Kultur wird immer mitgedacht

Merkel sichert Kulturbranche ihre Unterstützung in der Krise zu

veröffentlicht am 11.05.2020

Kommt der Infrastrukturfonds für den Kulturbereich?

Intensive Beratungen über Rettungsschirm

Kommt der Infrastrukturfonds für den Kulturbereich?

veröffentlicht am 29.04.2020   1

BDKV-Präsident Michow: "Viele Veranstalter halten nur noch bis Ende August durch"

Entscheidungen gefordert

BDKV-Präsident Michow: "Viele Veranstalter halten nur noch bis Ende August durch"

veröffentlicht am 28.04.2020   1

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!